Schlagwort-Archive: Hattingen

Und nochmals Toben

Wir haben und vorgenommen, Freitags wieder zum Hundjungs-Spaßtag zu machen, also haben wir uns heute wieder in Hattingen getroffen.  Und was sage ich: die Jungs haben sich sooo gefreut.

 
Ehrenwort: das machen wir wieder und dann evtl. mit einer Portion Mensch mehr 😉

Was für ein Freu-Tag für die Hundejungs

ENDLICH haben wir Menschen es geschafft seit laaanger Zeit mal wieder einen Toberunden-Termin auf der Hattinger Hundeinsel zu organisieren.

Also wurden die Hundejungs von Micha ins Auto gepackt, denn er hatte Urlaub, und dann kamen mich meine Männer ‚auf Arbeit‘ abholen; auch schön, könnte ich mich daran gewöhnen 🙂
Und dann waren wir auch schon auf der Autobahn gen Hattingen. Das Wetter war zwar nicht berauschend, aber die Freude , Claudia, Corinna, Felix, Linus und Apollo zu sehen, machte den grauen Tag bunt.

Und so wurde es eine lange (Rupi hielt tapfer mit, aber eben langsam), laute (Felix und Linus haben es immer noch drauf), schnelle (was können Schmitti, Apollo und Felix rennen), dreckige (Linus Nase war fast immer braun vor Dreck) und lustige Runde. Rupi und Schmitti sind auf der Rückfahrt ins glückliche Koma gefallen. Aber seht selbst:

Frühling an der Ruhr

Neue freche Frühlings-Kurzhaar-Frisur, neue Badehosen (das sind die Halsbänder, im Unterschied zum Ausgehfrack, das ist nämlich das Geschirr – und Ihr könnt darüber denken, was Ihr wollt, aber ich kann das auseinanderhalten und hole je nach Ansage vor dem Spaziergang die richtige Kleidung), Sonnenschein und warmes Wetter: da mussten wir heute die Badesaison 2014 an der Ruhr einläuten.

Aber natürlich haben nicht nur wir die tolle Idee gehabt, sonden auch alle anderen Hunde aus Bochum, Witten, Hattingen und Wuppertal und so war es mächtig voll auf der Wiese. Wir haben ziemlich herumgefaucht, denn es lief jede Menge vierbeiniges Diebsgesindel herum, alle mit einem Auge auf unseren Igeln, immer auf dem Sprung, ob sie uns nicht einen Igel abluchsen können. Neee, Hunde, da müsst ihr viel früher aufstehen, das könnt ihr bei uns, den Hundejungs, vergessen. Wir lassen keinen Igel liegen, wir wollen ja damit spielen!

Und so sind wir geschwommen, gerannt, gesprungen, haben gesucht, die Igel aus Bäumen herausgeholt, vor unseren Menschen versteckt, bei unseren Menschen vom Rücken oder aus der Kapuze geklaut (wir machen ja immer noch unsere Ausbildung zum Taschendieb, vielleicht kommen wir ja in diesem Winter auf dem Weihnachtsmarkt zum Einsatz, im Moment sind wir noch etwas plump). Ach, was haben wir einen Spaß gehabt.

Leider mussten wir zwischendurch immer mal wieder ruhig sitzen, damit wir alle drei aufs Foto gebannt werden konnten. Das ist immer lästig. Ruhig sitzen fällt ja soooo schwer, wenn man mit Igeln an der Ruhr ist. Insgesamt war es aber ein sehr schöner Ausflug. Seht selbst:

Endlich wieder nach Hattingen

Unsere Menschen haben gestern eine weise Entscheidung getroffen:
Wir fahren nach Hattingen auf die Hundeinsel….
Das letzte Mal waren wir im März hier – dem einzigen schönen Tag im Frühling

Und nun geht es endlich wieder auf unseren Spielplatz. Was hatten wir spaß, besonders da Claudia das angewendet hat, was sie auf dem Seminar „Spielverhalten und Risiken des objektbezogenen Spiels“ von Dr. Udo Gansloßer und Mechthild Käufer gelernt hat:

sie setzte ihr Spielgesicht auf, machte Luxusbewegung und ging in die Verbeugung – die sogenannte Spielaufforderung. Danach ging sie noch ins Selbsthandikap und warf sich auf den Boden…

Das hat sooooooo Spaß gemacht, das wir Drei gar nicht genug bekamen (Ich habe heute noch Muskelkater)..

 
Bitte auch einen Blick darauf werfen, wie gut ich unser Rudel vor einem fliegenden Etwas geschützt habe: ich habe es verscheucht!!!! Ich bin ein Held!!!

Und nun überzeugt euch selbst, anhand der Bilder, wie toll es war:

Eröffnung der Badesaison 2013

Der Autor

Letzte Woche sind wir noch im eisigen Wind durch dicken Schnee im Deilbachttal spaziert und heute?? Heute fing der Tag trocken und „warm“ an:  die Vögel zwitscherten und es fühlte sich schon fast frühlingshaft an.Also trafen unsere Frauchen eine weise Entscheidung: „Wir fahren heute nach Hattingen auf die Hundeinsel.“ Aber für Menschen, die behaupten uns gut zu kennen, den Gedanken zu führen, dass wir Hundejungs dann aber NICHT ins Wasser gehen, ist absolut lachhaft.

Petra sammelte uns wieder mit dem grünen Hundemobil ein: Felix und Rassi hinten,  Claudia mit Linus auf dem Schoß neben mir und Petra und Renate vorne. So ging es durchs schöne Wodantal nach Hattingen. Da ich den Weg kenne, wurde mir schnell bewußt, wohin wir fahren… Yippppppieh!!!!

Schoßhund Linus

Yippieh! Endlich wieder hier

Felix, der Hütehund

Spaß, Spaß, Spaß…

Schimpfe, wenn man Kumpels den Igel klaut…

Seehund Rasmus
Rassi war der erste im Wasser, wir anderen hinterher; sag ich doch: wir und nicht ins Wasser… Menschen, tststs… Was hatten wir einen Spaß: ganz viele Hundekinder nutzen das tolle Wetter und führten ihre Menschen aus. Nach dem langen Winter mußte man viele alte und gaaaaanz viele neue Hundekumpels begrüßen. Ein Neufimädel stand total auf Rassi und Felix war total damit überfordert, alle Hunde von seinem Igel fernzuknurren; Linus betätigte sich – wie immer – als Kammerjäger mit Spezialgebiet Mäuse uns Maulwürfe. Ich erfreute mich im chauvinieren; darin werde ich mit zunehmendem Alter immer besser, aber meine Knochen machen nicht mehr so mit, dementsprechend bin ich heute beim Besteigen vom Hund gerutscht: aua! Frauchen war froh, denn danach habe ich mich „brav“ verhalten.

auch ich kann toben

Wohlfühl-Schubbeln

Spielen bis zum Abwinken

Was war das schön: noch mehr schwimmen, bellen, buddeln…

Zum Knuddeln….

.. hatten die anderen auch noch Zeit

Ich trainierte derweil

Jetzt liege ich platt auf dem Sofa, und hoffe, das Petra noch Bilder einbaut, aber die sieht auch müde aus. Evtl. kann ich sie morgen dazu überreden.

Unsere Ruhr

Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Besuch der Hundeinsel, der hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten läßt.

(Die Bilder sind da: so ist’s brav Frauchen, gleich gibt es Leckerchen….)