Schlagwort-Archive: Geburtstag

Der Rupi-Bär ist 16

16 Jahre, davon 13 bei mir und 13,5 mit mir, denn ich war ja seine Gassigängerin im Tierheim.

Geliebter kleiner – er ist geschoren und sieht nun so klein aus – alter Hund … ich muss es immer wieder sagen: DU bist eben mein Geschenk des Himmels. Ich komme immer mehr darauf, dass das Schicksal uns zusammen gebracht hat, als wir einander dringend brauchten. Das Versprechen, was ich dir damals gegeben habe, werde ich bis zur letzten Sekunde deines Lebens halten: ich bin immer für dich da und du kannst dich noch so „arschig“ aufführen, wie du möchtest: du wirst mich nie mehr los. Dafür hast du auch auf mich aufgepasst, dass ich keine Dummheiten mache.

Nun bist du ein alter Hund mit einer weißen Augenbrille, einer weißen Schnüss, weh tuenden Beinen und die Wirbelsäule mag auch nicht mehr so recht. Du klebst an mir – und wenn ich nicht da bin an Micha – und verlässt dich in allen Lebenslagen auf uns. Danke für dein Vertrauen, das ehrt uns sehr!

Genieße deine Tag mit uns und bei uns. Wir werden alles tun, damit es dir gut geht und an nichts fehlt. Für dich schalten wir alle ein wenig runter, damit du uns immer noch begleiten kannst, denn du gehörst zu uns und ganz besonders zu mir: du bist und bleibst mein Herzhund!!!

Herzlichen Glückwunsch zu deinem 16. Geburtstag, Hund aller Hunde!

Connor wird heute 13 Jahre jung

Eigentlich muss Herrchen hier seine Gedanken niederschreiben, denn der kennt dich ja viiiieelll besser als ich, denn du stellst Ruppert und mein Leben ja erst seid 2 Jahren auf den Kopf.

Was ich aber über dich sagen kann, ist, dass du ein lustiger, immer alles regeln wollender, immer auf der suche nach irgendwas, was man ins Mauli nehmen kann, sich manchmal wie eine Prinzessin benehmender Border Collie bist, der Ruppert doof findet und sich mit Schmitti arrangiert hat – dem kannst du viel Unsinn beibringen und Schmitti macht immer mit. Du hast deinen eigenen Kopf und manches mal muss ich mit dir schimpfen. Dann kommst du mit deinen schönen Whisky-Augen an und ich schmelze dahin, denn du bist ein Charmeur.

Bleibe uns noch lange erhalten, du alter Puschel-Hund.

Rupi ist nun 15 Jahre jung

Frauchen Petra schreibt:

Mein alter Freund Ruppert wurde am 17.06.2016 15 Jahre jung
Ok, genau genommen. weiß ich gar nicht, wann der alte Herr 15 wird, aber vor 15 Jahren habe ich den schwarzen Teufel aus dem Tierheim Velbert abgeholt.
Was haben wir Kämpfe ausgeführt und der Maulkorb wurde ein ständiger Begleiter für mich, lag und liegt auch heute noch auf dem Nachttisch neben dem Bett. Auch wenn Rupi wie ein alter netter Bub aussieht, er hat es heutzutage immer noch faustdick hinter seinen süßen Schlappohren – und er ist immer noch schnell wie eine Natter (hat letztens noch eine neue Tierärztin beim Dr. Willich erlebt – keine Sorge: Rupi hatte den Maulkorb auf)

Dieser Hund ist mein Lebensretter, denn er hat mich durch eine sehr schwere Zeit begleitet. Wahrscheinlich war gerade sein schwieriges Ich eine Herausforderung, die mich von Dummheiten abgehalten hat, denn ich habe ihm versprochen auf ihn aufzupassen und ihn NIE wieder abzugeben.
Rupi wäre der typische Wanderpokal geworden und wäre sein Leben lang immer wieder im Tierheim gelandet, jedes mal schlimmer. Aussagen der Tierheimmenschen, wie „An den schwarzen Teufel gehen wir nicht dran“ habe ich öfters zu hören bekommen….

Egal, am 17.06.2004 zog mein schwarzes Herzblatt bei mir ein und seit dem Tag waren wir – bis auf 1 Wochenende und 1 Krankenhausaufenthalt – zusammen unterwegs. Durch ihn habe ich sehr nette Menschen und Hunde kennengelernt, habe, um ihn besser zu verstehen, meine Hundeausbildung gemacht und erfreue mich jeden Tag an dem alten Schlawiner. Und wenn wir Spaziergänge machen, läuft er mit glücklichen Ohren mit, zwar etwas langsamer als früher, will immer noch einmal das Bällchen im Maul gehabt haben, plantscht immer noch gerne im Wasser – früher hat er km in der Ruhr gezogen – und schläft abends selig am Fußende meines Bettes ein, wo ich ihn morgens echt wecken muss.

Mein herzallerliebster Ruppert: du bist der tollste Hund auf der ganzen Welt, du bist einzigartig.
So was wie dich gibt es NIE wieder.

Felix als Buchrezensent

Plumdog_1 Ich bin mal wieder gebeten worden, ein Buch zu lesen und zu rezensieren.

Ich muss sagen, „Plumdog“ anzuschauen und zu lesen hat mir eine Menge Spaß gemacht. Erst einmal sieht sie auf dem Foto aus wie ich, es muss eine nahe Verwandte sein. Und außerdem ist sie – ganz wie ich – ein „Hund von Welt“. Das heißt, sie macht all das gerne, was auch mir so viel Spaß bereitet: mit anderen Hunden herumtoben, schwimmen, spielen, im Bett und auf dem Sofa herumliegen, in Fuchskacke wälzen und so weiter.

Hier könnt ihr meinen ganzen Bericht lesen und hier könnt Ihr auf Plums Blog noch mehr Geschichten angucken. Schön ist diese, die könnte von Linus sein.

Und Petra: Nur hier gucken, sonst nichts machen! Du musst halt noch ein bisschen warten ;). Bis Freitag?

 

1.Geburtstag!!!!!

Liebe Hundekinder, liebe Leser,

wir haben ihn verpasst: den 1. Geburtstag am 21.01. des Die-Hundejungs-Blogs.

Vor einem Jahr verlangte Linus und Felix Frauchen Claudia nach einem schönen Projekt für das Jahr 2013. Es sollte etwas lustiges, kreatives und schönes sein.

Linus brachte uns eigentlich auf den Gedanken, denn der kleine Hundebub lief/läuft oft während der menschlichen tiefsinnigen Gepräche in Wald und Feld ganz stickum zwischen uns her. Wir haben ihm dann unterstellt, dass er zuhört, sich alles merkt und abends klammheimlich unter der Körbchendecke mit seinen dicken Pfoten in die Tasten haut, um seinen Hundeblog zu füllen.

Das Projekt 2013 war geboren. Nach einigen Anfangschwierigkeiten haben Claudia und ich – meiner Meinung nach – es gut hinbekommen, diesen Blog zu füllen und wir haben furchtbar viel Spaß dabei, das Leben mit und für unsere Hunde mit unseren Freunden und deren Hunden über diesen Blog zu teilen.

Auf das 2. Jahr des Die-Hundejungs-Blogs…
Petra