Schlagwort-Archive: Spiel und Spaß

Die Hundejungs zum ersten mal bei uns zu Besuch

Oh, was war gestern die Freude gross:

lagen bei Frauchen im Zimmer, die langweilig an ihrem kleinen  schwarzen Kasten arbeitete… Plötzlich hob Connor die Ohren und ließ sich galant das Sofa runterrutschen und trabte zur Tür… Und schon erschallte vor der Tür lustiges Gebell und Gequietschte und als Frauchen endlich die Tür öffnete, stürzten Felix und Linus herein…

Was war das für ein Gewusel, den di Jungs waren ja noch nie in unserem neuen Zuhause: alles wurde „unter die Nase“ genommen und inspiziert. Dabei riss Linus auf dem Weg ins Hunde-Klimbim-Zimmer – wo auch die guten Trainings-Leckerchen liegen – das Telefon und das Modem zu Boden (sollte mal richtig verkabelt werden, gell, meine Menschen???)

Nachdem alles für gut befunden wurde, hetzte Felix mein Frauchen in die Klamotten, denn die Hundejungs waren begierig, unser neues Umfeld kennenzulernen. Und schon ging es laut los.

Vorbei an Wiesen und kleinen Bächen, rüber über den Marscheider Bach, bergauf, bergab, Stöckchen hier, Tannenzapfen da, Leckerchenbäume,  u.v.m… Was war das schön mit den Jung; die haben uns seeeeeehr gefehlt. Ich glaube, unsere Frauchen hatten auch viiiiel Spaß zusammen.

Leider hat Frauchen immer noch nicht ihr Fotofix-Ladegerät gefunden und so steht hier heute NUR Fließtext. Nächstes mal werde ich vorher mit meiner dicken Nase das Gerät erschnüffeln und dann gibt es auch wieder kommentierte Bilder, versprochen…

WuffWuff Ruppert

Otto beim Skateboarden

P1050029Liebe Hundejungs,

kennt Ihr schon Otto? Skateboardfahren durch die Beine von vielen Menschen? Schaut mal:

Liebe Menschen! Das will ich auch lernen. Es scheint mir extrem gelenkschonend, nicht so furchtbar anstrengend wie das ewige Stöckchengerenne, mit nur zwei Pfoten anschieben und dann ein bisschen Gewicht verlagern – das können auch ältere Hunde. Und wir sind ja auch viel schlanker als Otto. Wann bekommen wir ein Skateboard?

 

Heute lernen wir APOLLO kennen…

… und sind schon ganz gespannt…

Da Frauchen an einem sooooo tollen Tag NICHT ihren Fotofix mit hatte, musste das dösige Handy herhalten.

Und da wir soooooo schnell sind, sind halt einige (viele) Bilder verwackelt.  Aber DAS ist ein Garant dafür, dass wir alle viel Spaß hatten.

Willkommen im Club, Apollo!!!!

Felix hat wieder ein Buch gelesen

KOrtmann_2Felix ist wieder einmal – als Experte für fellige Nasen und alles, was mit ihnen zu tun hat – zu einem Gastbeitrag eingeladen worden. Er hat das Buch über „Mein Chef der Hund“ gelesen und ist restlos begeistert. Endlich, so schreibt er, wird Hund in der Literatur einigermaßen realistisch dargestellt: energisch, klug, vorausschauend, sein Rudel immer positiv motivierend, mit Spaß an Geselligkeit und mit Stöckchenwerfen als Mittel des Teambuildings. Und schöne Illustrationen gibt es dazu auch noch. Lesen könnt ihr alles hier.

Kortmann_1

Wir (unsere Menschen) werden langsam fertig

Das wird auch Zeit: die Anzahl der Kisten wird weniger, wir haben wieder freie Sprungzone aufs Sofa, der Kühlschrank geht und es hält sich das Gerücht, dass schon unser Essen in seiner angestammten Schublade im Eisfach liegen soll.
Was waren das für sehr zähe Wochen und Monate: kein richtige Zeit für uns und schon gar keine Zeit, um mit unseren Freunden spazieren zu gehen. Gott sein Dank wohnen Ivy, Yuna und der kleene Tyco um die Ecke; so bekamen wir wenigsten ein paar Freunde zu Gesicht.
Nun sind auch Felix und Linus wieder aus ihrem Urlaub zurück. Frauchen hat sie schon besucht – wir haben es gerochen – und wenn alles gut geht und nix dazwischen kommt, werden wir Samstag einen tollen Spaziergang mit ihnen unternehmen. Connor und ich freuen uns schon gaaaaaaaanz dolle darauf.
Also Pfoten und Daumen drücken, das es klappt….
WuffWuff Ruppert

Hallo Ruppert,

hast Du die Kommentarfunktion bei Dir abgestellt? Ich kann gar nichts mehr zu Deinem Bericht schreiben :(. Ich freue mich auch schon darauf, wieder öfter mit Euch spazieren zu gehen… Ja, ich weiß, dass Du mir jetzt ganz eifersüchtig kommst, weil ich mich ja vor allem darauf freue, wieder mit Petra spazieren zu gehen :-)! Hihihi…

Wir vermissen unsere Freunde…

as ist eine offene Beschwerde an Frauchen und Herrchen, die momentan nur noch mit irgendwelchen lauten Sachen beschäftigt sind.
Jeden Tag gehen wir – mehr oder weniger – schön spazieren, landen aber immer wieder in einem schönen Tal, an einem schönen Bach, müssen aber nach kurzer Zeit in ein Haus, in dem es dann – jeden Tag woanders – laut wird.
Ich habe schon versucht, durch die Katzenklappe dem Lärm zu entfleuchen, passe aber leider nicht durch das Loch. Auch mein schärfster lauter Protest wird nicht Ernst genommen: ich soll mich nicht so anstellen… ich soll ruhig sein…. ich soll mich hinlegen und brav sein…

Früher sind wir mit Felix, Linus, Rasmus und manchmal auch mit Sally und Rakete schön und lange spazieren gegangen. Wir hatten viel Spaß und waren immer gut gelaunt und auf dem Rückweg super ausgepowert. Stöckchen und Igel flogen und den Frauchen fiel immer was Tolles für uns ein. Wir waren der Schrecken der Elfringhauser Schweiz und unsere Frauchen erst: ihr Gegacker hat das ganze Tal beschallt.

Wir wollen wieder Spaß haben!!!! Mit unseren Freunden!!!!

Wir setzen euch ein Ultimatum: wenn ihr in 1 Monat immer noch nur rumwerkelt und keinen Spaß mit uns macht, ziehen Connor und ich aus; egal wohin!!!!!!

Felix als Buchrezensent

Plumdog_1 Ich bin mal wieder gebeten worden, ein Buch zu lesen und zu rezensieren.

Ich muss sagen, „Plumdog“ anzuschauen und zu lesen hat mir eine Menge Spaß gemacht. Erst einmal sieht sie auf dem Foto aus wie ich, es muss eine nahe Verwandte sein. Und außerdem ist sie – ganz wie ich – ein „Hund von Welt“. Das heißt, sie macht all das gerne, was auch mir so viel Spaß bereitet: mit anderen Hunden herumtoben, schwimmen, spielen, im Bett und auf dem Sofa herumliegen, in Fuchskacke wälzen und so weiter.

Hier könnt ihr meinen ganzen Bericht lesen und hier könnt Ihr auf Plums Blog noch mehr Geschichten angucken. Schön ist diese, die könnte von Linus sein.

Und Petra: Nur hier gucken, sonst nichts machen! Du musst halt noch ein bisschen warten ;). Bis Freitag?

 

Pogin – 4 Monate altes Mädchen…

… sucht ein tolles neues Zuhause…
Frauchen und Herrchen wollen – wenn überhaupt – uns einen kleinen Bruder vor die Nase setzen. Aber dann kam Ostern….
Unsere Freundin Claudia erzählte beim Osterfeuer Frauchen von einem kleinen süßen Mädchen namens Pogin, Irin, 4 Monate alt: „Guck mal, wie süß die ist !!!“
Frauchen hat dann, in der Hoffnung, dass Herrchen sofort NEIN sagt, Pogins Bild an Herrchen gesendet… Und der antwortete: „Willst du das Hundemädchen haben??“

Wir haben die Kleene dann Ostermontag auf einem wunderschönen Spaziergang auf Scharpenacken kennengelernt: die ist echt nett und weiß, wie man sich älteren Hundeherren gegenüber verhält. Connor und ich bekamen oft die Schnauze geleckt und sie hat mit Wonne Felix vertreten und hat mit Connor gemeinsam am Stöckchen gezogen.
Sie hat noch viel zu lange Beine, ist super aufmerksam, aber gleichzeitig muss sie noch gaaaanz viel kennenlernen.

Wie sagt Frauchen immer: das Herz sagt JAAAAAAA, der Kopf schreit NEIN!!!
Würden wir 4 in einem grossen Haus wohnen, wäre die Kleene bei uns… aber überzeugt euch selbst: darf ich vorstellen: POGIN

Pogin