Alle Beiträge von ruppert

Rupperts Stöckchen fliegt….

Da ich ein alter Mann bin, brauchte ich halt etwas länger, um in die Tasten zu hauen…
Ich werde die Fragen nun – eine nach der anderen – langsam beantworten, in meinem Alt-Herren-Galopp. Fangen wir an:

1. Wenn du die Wahl hättest: Lieber Zweibeiner oder Vierbeiner? – Bitte begründe deine Entscheidung.

BlickHmmmm…. Mit Vierbeinern ist es schon sehr lustig. Unsere Gang ist mir seeeehr lieb und heilig und auch wenn wir so tun, als ob wir nichts miteinander zu tun haben, passen wir alle aufeinander auf. Besonders, wenn grosse „Vollrüden“ mit ihren „Vollbesitzern“ ankommen und angeben, wie toll sie sind. Da habe ich mir angewöhnt, den Vollrüden zu besteigen (früher hat mein Feund Steini noch geholfen, in dem er sich vor den Vollrüden gestellt und sein schönstes „Lächeln“ aufgesetzt hat) Ok ist nicht nett, aber lustig. Und es macht Spaß zwischendurch „furchtbar böse“ zu spielen, besonders mit Connor zusammen.

Aber ehrlich: ich bevorzuge doch mein Frauchen. Sie hat viel für mich und mit mir gemacht. Mit ihr auf dem Sofa/im Bett zu liegen, ist toll und gibt mir die Sicherheit und Wärme, die ich brauche. Wenn Frauchen nicht da ist, ist Micha da. Der geht auch; nur nicht, wenn er Frauchen umarmt. Da muss ich dann aufpassen…

2. Stöckchen oder Bällchen? Käse oder Leberwurst?

Früher war mein Igel mein EIN UND ALLES. Ob auf Land und im Wasser, bei BayWatch-Spielchen am reissenden Bach…, das orange Ding war immer dabei. Da ich nun ein wenig zur Tüddeligkeit neige, reicht auch ein Stöckchen, dass ich überall liegen lassen kann. Ausserdem kann man mit dem Stöckchen „hölzerne Leine“ spielen und sich von Frauchen, Claudia oder sonst wem durch die Gegend ziehen lassen. Herrlich!!!

Muss ich mit echt zwischen Käse und Leberwurst entscheiden??? Ich nehme beide. Im Alter ist man nicht mehr so wählerisch, da nimmt hund was er bekommen kann…

3. Würdest du das Geheimnis um das ultimative Rezept für Hundekekse hier öffentlich lüften?

Auf unseren Spaziergängen habe wir viele lustige Hunde und Menschen kennengelernt,  u.a. das Herrchen von Rodney. Diesesr Mann hatte IMMER die leckersten selbstgemachten Hundekekse Geschmacksrichtung Leberwurst dabei und gab immer mehrer Runden – ohne, dass ich was dafür machen musste, einfach so – aus…

Leider ist das Herrchen über die Regenbogenbrücke gegangen und seitdem habe ich keinen Spender mehr gefunden.

Ich glaube ich würde mich IMMER für Leberwurstkekse entscheiden, wie die gemacht sind, ist mir „Wurscht“, Hauptsache viiiiieeeeel Wurst …

Nachtrag: Frauchen hat für ihre brüllende Küchenmaschine ein Hundebackbuch bekommen. Wenn sie keksmässig loslegt, werde ich hier berichten…

4. Was hältst du von Hundekumpels, die tolle Tricks drauf haben?

SpringenEs ist schon verwunderlich, was manche Hunde alles tun, wenn Mensch das will/möchte. In jungen Jahren war ich auch trickmäßig gut drauf; es steckt halt doch ein Schlauberger in mir. Heute tun mir die Knochen weh und ich bin froh, dass ich nur noch zugucken darf.

Da ich von Schlaubergern umgeben bin (Felix & Connor), selber Zerrensolche Ansätze habe und es liebe mit meinem Frauchen lustige Dinge zu machen, finde ich perönlich Tricks toll. Felix und Connor sind aber Angeber und ich nenne sie sehr gerne Nerds, Hornbrillenträger und in der Schule hätte sie in der ersten Reihe gesessen und „Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich weiß was..“ gebrüllt. Bei denen sind Tricks einfach überbewertet…

WolfimSchafspelzIch mache eine strikte Unterscheidung zwischen Tricks, die mir Spaß machen und Tricks, die nur die Menschen toll finden. Wenn es den Hundejungs und -mädchen Spaß macht, mit ihren Menschen zusammen lustige Dinge zu machen, bin ich der Erste der hier bejahend bellt; ist Zwang dahinter, setze ich mein schönstes „Lächeln“ auf….

5. Was tust du, um dein Frauchen/Herrchen aus der Reserve zu locken?

BellenBellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen…. in allen Ton- und Gefühlslagen!!!!

6. Wie stehst Du dazu, dass Dein Halter über Dich bloggt?

Frauchen bloggt auch?? Is ein Ding. Nein, wir Hundejungs bloggen selber.

7. Ist dir im real life schon einmal ein Hundekumpel begegnet, den du in der Virtualität kennengelernt hast?

Nein.

8. Hast du schon einmal versucht, deinen Menschen zu erklären, wie dein Vomeronasalorgan funktioniert?

Gesundheit!!! Bin nur Grundschüler und kenne mich mit komischen Worten nicht aus…

9. Wenn die Hundesteuer an ihren eigentlichen Zweck gebunden wäre, wofür würdest du das viele Geld ausgeben?

LimonadenbaumAufforstung der Städte mit Leberwurst- und „Limonaden“-bäumen (s. Pipi Langstrumpf), Wiesen und Seen und Bächen und Matsch und Wühlhalden und Schubbelflächen und hohe Gräsern und umgefallenen Bäumen und Pfützen und allem was mir Spaß macht…..

10. Das Gerücht hält sich hartnäckig, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist. Wie siehst du das?

Bei Frauchen und mir trifft das schon zu, wie das bei anderen ist, weiß ich nicht. wir haben viel zusammen erlebt und das hat uns schon sehr zusammen geschweißt. Gut, jetzt ist Micha da, aber ich denke, dass ich gaaaaanz kurz nach ihm komme…..

11. Und umgekehrt? Wird dann ein Schuh daraus: Ist der Mensch des Hundes bester Freund?

Wie schon unter 10. gesagt: ich denke bei Frauchen und mir ist das schon was Besonderes….

Ups…. schon am Ende??? Gut hat etwas gedauert, aber ich bin fertig geworden…

Mirakel: Frauchen und Herrchen tragen jetzt Ringe…..????

Geheule… ist das so was wie ein Halsband oder ein Geschirr für uns? Oder ist das so was, wie die lustigen Herzchenanhänger, die manche Hunde am Halsband tragen? Oh bitte nicht….
Auf alle Fälle war gestern viel los und wir wurden vorher gebürstet und bekamen mal wieder Schlips (ich) und Fliege (Connor) an. Frauchen und Herrchen rochen ein wenig aufgeregt. Wir dachten schon, dass es evtl. in Urlaub gehen würde, aber die Tour endete auf einem Parkplatz.

Zuerst mussten wir im Auto bleiben und sollten uns benehmen. Dann wurden wir rausgeholt und mussten uns anständig mit unseren Menschen auf eine Treppe setzen und lächeln. Viele Menschen haben uns fotografiert. Dann ließen unsere Menschen und die anderen Menschen, die da waren, rote Herzchen-Luftballons starten.
Connor und ich verstanden die Welt nicht mehr…

Danach ging es in ein Cafe, wo wir beiden ein wenig ausruhen konnten, während unsere Menschen mit ein paar anderen frühstückten. Klar, wir bekamen auch was ab.: Fleischwurst, mmmmhhhh.

Wir verstanden aber immer noch nicht, was denn los war… musste doch was mit den Ringen zu tun haben. Evtl. so was wir chippen?!?

Dann ging es zurück zu unserem Auto, was lustig geschmückt war, mit Fähnchen, bunten Bändchen und irgendwas stand hinten auf der Tür. Gut, dass wir nicht im Auto gewesen sind. Das hätte Ärger gegeben, aber seltsamerweise freuten sich unsere Menschen darüber. Sehr, sehr seltsam… Könnten es Ungeziefer-Ringe sein mit Chemikalien, die die beiden nicht vertragen?!?

Zu Hause angekommen werkelte Herrchen an Klingel und Briefkasten rum. Vorher stand da sein Name. Nach dem Werkeln stand das Frauchens Name und seiner in Klammern… Mir schwant was… Und dann nahmen sie uns zur Seite und erklärten uns, dass wir jetzt eine Familie sind und alle einen Nachnamen haben….

Darf ich vorstellen: Familie Glückmann:

DreamTeam auf 12 Pfoten
DreamTeam auf 12 Pfoten

Rakete ist über die Regenbogenbrücke gegangen

P1020811Eigentlich wollten wir am 28.06.2015 seinen 17.Geburtstag mit einer großen Hundeparty feiern.

Gestern abend hat Toni, eines von Raketes Frauchen, mein Frauchen angerufen und weinte. Es ist soweit: Rakete kann nicht mehr. Der Tierarzt ist zu ihm nach Hause gekommen und hat ihn erlöst. Seine Frauchen haben ihm die Pfote gehalten.

Ach alter Freund, weißt du nochm wie wir uns in der Anfangszeit bei jedem Treffen in der Mählersbeck angefacuht, geknurrt und so getan haben, als würden wir uns gleich umbringen? Was haben wir unsere Frauchen auf Trab gehalten (hahahaha). Was haben wir noch letztes Jahr Spaß in Holland am und im Meer gehabt. Wir beide sind auf unseren alten Pfoten in den Wellen dahergewackelt, derweil die kleine Sally wie der Wind über den Strand gesaust ist. Weiß du noch, wie wir hinter der für Sally bestimmten Reizangel her waren, wir Rentner?

Du fehlst mir jetzt schon, ich weiß aber, dass wir uns hinter der Regenbogenbrücke wiedersehen und dann wieder viel Spaß haben werden, ohne Athrose und sonstige Wehwehchen. Fühl dich am Öhrchen geleckt.

Dein alter Freund Ruppert

PS: Connor und meine beiden Menschen Petra und Micha wünschen dir auch eine gute Reise

Pogin – 4 Monate altes Mädchen…

… sucht ein tolles neues Zuhause…
Frauchen und Herrchen wollen – wenn überhaupt – uns einen kleinen Bruder vor die Nase setzen. Aber dann kam Ostern….
Unsere Freundin Claudia erzählte beim Osterfeuer Frauchen von einem kleinen süßen Mädchen namens Pogin, Irin, 4 Monate alt: „Guck mal, wie süß die ist !!!“
Frauchen hat dann, in der Hoffnung, dass Herrchen sofort NEIN sagt, Pogins Bild an Herrchen gesendet… Und der antwortete: „Willst du das Hundemädchen haben??“

Wir haben die Kleene dann Ostermontag auf einem wunderschönen Spaziergang auf Scharpenacken kennengelernt: die ist echt nett und weiß, wie man sich älteren Hundeherren gegenüber verhält. Connor und ich bekamen oft die Schnauze geleckt und sie hat mit Wonne Felix vertreten und hat mit Connor gemeinsam am Stöckchen gezogen.
Sie hat noch viel zu lange Beine, ist super aufmerksam, aber gleichzeitig muss sie noch gaaaanz viel kennenlernen.

Wie sagt Frauchen immer: das Herz sagt JAAAAAAA, der Kopf schreit NEIN!!!
Würden wir 4 in einem grossen Haus wohnen, wäre die Kleene bei uns… aber überzeugt euch selbst: darf ich vorstellen: POGIN

Pogin

Connor ist verliebt… Lalalalalala…

Das, was ich jetzt mache, ist gemein, muss aber sein, denn sonst platze ich….

2015_03_17_17_58_03_OneShotVorletzte Woche schleppten uns unsere Frauchen mal wieder zu Frau Weinmeister, unserer Hundefrisörin, nach der Devise: „Jetzt ist Frühling… die Matte muss ab…“ Wer uns kennt, weiß, dass wir Hundekumples so gut wie alles zusammen machen, also wurde der Frisörbesuch auch zum kleinen Happening…

Frau Weinmeister hat sich letztes Jahr einen „Hund“ gekauft: Cleo. Als Cleo „klein“/jung war, hat mein Frauchen sie immer liebevoll Hamster genannt, den Cleo ist eine Toy-Spitz-Dame. Ihr wißt nicht was das ist???? Ohoh… Ok, ich erkläre es: die Familie der (deutschen) Spitze besteht aus verschiedenen Größenausgaben. Fangen wir mit dem Größten an:

2015_03_17_17_58_52_OneShotWolfspitz/Keeshond: 49 cm ± 6 cm
Großspitz 46 cm ± 4 cm
Mittelspitz: 34 cm ± 4 cm
Kleinspitz: 26 cm ± 3 cm
Zwergspitz/Pomeranian: 20 cm ± 2 cm
… und Cleo

Derweil Felix und ich unser kostbares Haar lassen mussten, Linus nach Fressbarem suchte und die Menschen tötterten, nährten sich Cleo und Connor an: ich glaube Connot hat sich Hals übr Kopf in die kleine Hundedame verliebt. Was sind die durch den Raum getobt. Ich meine bei Beiden kleine Herzchen gesehen zu haben… Welch schönes Paar!!!!

2015_03_17_17_55_29_OneShot 2015_03_17_17_55_46_OneShotPrust, wuff, hechel, wauwau, prust…

Wenn Connor das liest bekomme ich wieder Ärger, aber DAS ist es mir wert… Ich lasse jetzt extra mein Fell schneller wachsen, damit er wieder zu Cleo kommt….

Spunky ist über die Regenbogenbrücke gesprungen…

Eine ganz traurige Nachricht hat uns heute von Spunkys Herrchen erreicht:
unsere kleiner Freund ist mitten im Spielen und Toben gestorben. Gerade hat Herrchen noch mit der neuen Kamera Bilder vom Kleenen gemacht, wie er gut gelaunt – wie immer – übers Feld hopst und im nächsten Moment fällt Spunky einfach tot um…

Das sind die letzten Bilder von unserem kleinen Freund… 10 sek. später war er schon tot.

IMG_0241 IMG_0242 IMG_0243 IMG_0244 IMG_0245 IMG_0246 IMG_0247

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe kleine Nervensäge, du wirst uns auf unseren Runden fehlen…

Deine Freunde Ruppert und Connor

(Fast der) 5. Hundejungs-(Schnee-)Wandertag

Ende Januar beschlossen wir, dass wir mal wieder mit Vielen spazieren gehen wollten; besonders bei diesem Super-Duper-Schnee-Wetter: kalt und sonnig und viiiieeelll Schneeeeeee…..

Also wurden Telefon-, E-Mail- und WhatsApp-Ketten gebildet, um einen Termin für alle zu finden. Leider konnten Claudia und ihre Hundemädels und Andi und Aragon nicht, aber der Rest traf pünktlich auf dem Wanderparkplatz bei der Gärtnerei Uellendahl ein. Oh, was für ein Geschrei und Gebelle von uns Hundekindern: „Da seid ihr ja“, „Wie toll euch zu sehen“, „Können wir endlich los?“….

Ich denke, die Anwohner waren froh, als sich unsere Karawane endlich in Bewegung setzte. Und ab ging es… Wir haben eine schöne große Runde gedreht, wobei pielen, zergeln, bellen, wühlen, schurigeln, an einem Stöckchen ziehen, hinter Schneebällen herlaufen, etc. wirklich nicht zu kurz kamen, obwohl unsere Menschen viel miteinander getöttert haben. Nein, wir wollen uns nicht beschweren. aber am besten lasse ich die Bilder selber sprechen:

Noch liegt Schnee – wann machen wir das wieder? Macht Vorschläge….

WuffWuff Rupi