Was für ein Freu-Tag für die Hundejungs

ENDLICH haben wir Menschen es geschafft seit laaanger Zeit mal wieder einen Toberunden-Termin auf der Hattinger Hundeinsel zu organisieren.

Also wurden die Hundejungs von Micha ins Auto gepackt, denn er hatte Urlaub, und dann kamen mich meine Männer ‚auf Arbeit‘ abholen; auch schön, könnte ich mich daran gewöhnen 🙂
Und dann waren wir auch schon auf der Autobahn gen Hattingen. Das Wetter war zwar nicht berauschend, aber die Freude , Claudia, Corinna, Felix, Linus und Apollo zu sehen, machte den grauen Tag bunt.

Und so wurde es eine lange (Rupi hielt tapfer mit, aber eben langsam), laute (Felix und Linus haben es immer noch drauf), schnelle (was können Schmitti, Apollo und Felix rennen), dreckige (Linus Nase war fast immer braun vor Dreck) und lustige Runde. Rupi und Schmitti sind auf der Rückfahrt ins glückliche Koma gefallen. Aber seht selbst:

2 Gedanken zu „Was für ein Freu-Tag für die Hundejungs“

  1. Das war aber auch schön! Endlich wieder mit allen Hundejungs zusammen und meinen liebsten Menschen so einen wunderbaren Tobe-Spaziergang an der Ruhr zu machen! Wie früher. Wann gehen wir wieder? Ich könnte ja… jetzt! Sofort!
    Schnuff, schnuff, Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.