Heute lernen wir APOLLO kennen…

… und sind schon ganz gespannt…

Da Frauchen an einem sooooo tollen Tag NICHT ihren Fotofix mit hatte, musste das dösige Handy herhalten.

Und da wir soooooo schnell sind, sind halt einige (viele) Bilder verwackelt.  Aber DAS ist ein Garant dafür, dass wir alle viel Spaß hatten.

Willkommen im Club, Apollo!!!!

3 Gedanken zu „Heute lernen wir APOLLO kennen…“

  1. Hallo meine Hundejungsfreunde!
    Vielen Dank für die Aufnahme in den Club! Ich habe den gemeinsamen Spaziergang sehr genossen. Und wisst ihr was, als mein Frauchen gestern wieder mit mir losfuhr habe ich mich schon sehr auf euch gefreut. Ich bin ganz freudig aus dem Auto gesprungen. Habe mich umgesehen, die Nase in die Luft gestreckt….und musste dann schnell feststellen, dass ihr nicht da seid. Ich habe trotzdem auf dem Weg immer wieder Ausschau gehalten. Aber nix. Dafür sind mir ganz komische Dinge passiert. Ich erzähle euch mal davon:
    Die erste Begegnung mit einer Hundedame war ganz ok. Sie hat zwar irgendwie die ganze Zeit gemeckert, aber ihr Herrchen und mein Frauchen haben sich kurz unterhalten. Also glaube ich, dass es eigentlich eine ganz nette Lady war. Aber dann passierte etwas, was ich bis jetzt nicht verstehe. Wir waren gerade auf dem Weg in den Wald, als uns zwei Menschen und ein Dackeljunge entgegenkamen. Auf die Entfernung konnte ich jedoch nicht viel erkennen. Also bin ich ganz freudig losgelaufen. Und plötzlich hat sich der Dackel zu einem Menschendackel verwandelt. Der war auf einmal so groß wie eure und mein Frauchen und hat furchtbar gebellt. Mein Frauchen hat dann etwas zu den Menschen gesagt. Ich war aber so irritiert, dass ich nicht genau verstehen konnte, was genau. Jedenfalls bekam sie die Antwort: „Der hat eine Rüdenunverträglichkeit. Der würde Ihren sofort totbeißen. Wir wissen auch nicht, wie wir das in den Griff bekommen sollen. Deshalb nehmen wir ihn lieber schnell auf den Arm!“ Ok. Soweit so gut. Es gibt eben Dinge, die ich einfach nicht verstehe. Wir sind dann weiter zu einem unserer Spielplätze. Da bin ich dann Stöckchen hinterher gejagt und habe gezerrt. Ich sollte dann meinen Stock suchen. Das habe ich auch gemacht. Ich habe ihn die ganze Zeit gerochen, konnte ihn aber nicht finden. Plötzlich tauchten da wieder zwei Menschen auf. Diesmal mit zwei anderen Hunden. Die kannte ich noch nicht. Ich wollte sie nur kurz fragen, ob sie vielleicht mein Stöckchen gesehen haben. Da brüllte auf einmal das eine Frauchen: „Nehmen Sie doch bitte mal Ihren Hund hier weg! Meiner versteht sich nicht mit Rüden! Ich will hier keine Beißerei!“ Corina hat mich dann mit der Pfeife gerufen. Ich bin auch sofort gekommen. Schließlich gibt es beim Pfeifen ja auch Leberwurst. Hmmmm. War die Lecker! Irgendwie war es gestern echt doof. Niemand durfte mit mir spielen. Auch am Dienstag hatte ich eine komische Begegnung. Da meinte doch tatsächlich ein älterer Herr mit Rottweiler an der Leine, ich dürfte gar nicht frei herumlaufen. Angeblich würde ich ja Rehe jagen. Das würden schließlich alle Hunde tun! Ich bin ganz verwirrt. Habe ich etwas falsch gemacht? Stimmt mit mir etwas nicht?
    Ich hoffe, dass ich bald wieder mit euch toben darf!
    Ganz viele Grüße,
    Euer Kumpel Apollo

  2. Lieber Apollo,
    damit dein Tag doch noch schön wird, hat Frauchen dich heute dazu berechtigt, hier deine eigenen Artikel und Bilder zu veröffentlichen. Toll, ne???
    Und nun zu deinem Tag…
    Die Dackelspinner kennen wir… Die haben keine Ahnung von Hunden, verschleissen Hundetrainer und machen dann doch, was sie wollen und das ist immer FALSCH. Der arme Hunde kennt einfach keine Hundekontakte und stellt sich deswegen ziemlich doof an. Er bekommt aber auch keine Chance, seine Erfahrungen zu machen, da Frauchen und Herrchen – wie drücke ich es höflich aus? – spinnen.
    Nächstes mal soll Frauchen dich entweder zur Seite oder an die Leine nehmen, nett grüssen und schnell daran vorbei gehen. Macht nur schlechtes Karma…
    Die Begegnung mit den 2 Hunden… Haken dahinter… Solche Leute wirst du immer treffen. Waren die Hunde denn an der Leine??? Sag Frauchen, dass die Höflichkeit es gebietet zu fragen, ob du denn weiter ohne Leine laufen darfst. Kurz dran, vorbei und 3 m weiter wirst du wieder abgeleint…
    Und dann der letzte Fatzke… Du darfst, weil du hörst ohne Leine laufen. Das sagen die Gesetze, sagt Frauchen und die muss es wissen; war sie doch am Dienstag bei der Stadt Wuppertal auf einem Vortrag zu diesem Thema. Du darfst nicht wildern (da würde mein Frauchen auch sehr böse werden) , aber ansonsten darfst du toben, so viel du willst….
    Gewöhne dich daran, dass es dumme Menschen gibt, die immer das letzte Wort und immer Recht haben wollen. Die sollen sich mal erst informieren…
    So, beruhigter????
    Leider können wir morgen keinen schönen langen Spaziergang mit euch machen: 1. ist Frauchen krank und 2. bekommt sie Besuch…
    Vielleicht schaffen wir es ja am Wochenende? Connor und ich würden uns sehr freuen…
    WuffWuff Ruppert

  3. Hi Hundejungs,
    das ist ja toll, dass Apollo jetzt hier mitschreiben kann! Dann können wir alle ja sogar zu Hause noch Spaß miteinander haben, wenn unsere Frauchen grad keine Zeit für uns haben und blöd an Schreibtischen rumsitzen und wir uns schrecklich langweilen.
    Den Dackel mit seinem Menschen kennen wir, glaube ich, auch. Wenn Ihr am Renternweg gewesen seit, dann sind das sogar die weiträumigen Nachbran, die bei uns in der Straße wohnen. Grausam sind die, keine Ahnung von Hundejungs und -mädels.
    Wir haben gestern unseren Lieblingsbauern getroffen. Uns ist er eigentlich egal, mit uns spricht er ja nicht, aber unser Frauchen quatscht er jedes Mal doof an, wir sollen wohl auf seinem höchst eigenen Privatweg., auf dem wir wahrscheinlich nur gehen dürfen, weil er so großmütig ist, an die Leine, weil wir sonst überall hinmachen un sein Tecker ekelt sich, wenn er da durch muss – oder so. Und dann kommt er uns auch noch immer mit einer Schüppe entgegen, sodass wir schon immer befürchten, einen von uns er schlägt er gleich damit. Vielleicht posten wir mal ein Foto auf fb, das wird dann ein großes Spaß. – Es laufen halt überall Bekloppte rum, da kann hund sich nur wundern. Deshalb lieben wir ja die Wege, auf denen wir am besten niemanden treffen, ist zwar manchmal langweilig, aber besser, als sich ständig zu ärgern. Aber wenn wir alle zusammen gehen, dann sind uns dumme Sprüche einfach egal. Wir freuen uns also auch wieder auf einem gemeinsamen Spaziergang! Aber am Wochenende liegt aber erst einmal ein dicker Stapel Controllingklausuren auf dem Tisch.
    Riesenschleck Linus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.