Rodney hats drauf…

… Rodney ist ein Hundekumpel, den wir oft am Mollenkotten treffen. Sein Herrchen hat immer die besten selbstgemachten Leberwurstkekse dabei und er verteilt sie gerne unter uns Hundekindern. Mein Frauchen verlangt immer, dass ich etwas für den Keks tun muss – wie unfair – aber für den Genuss mache ich das gerne.

Vor ein paar Tagen trafen wir Rodney und sein Herrchen wieder und drehten eine „langsame“ Runde mit ihnen, denn Herrchen taten die Knochen weh. Also schlenderten wir Hundejungs von Baum zum Busch und umgedreht, während unsere Menschen tötterten. Rodney war ganz traurig, dass mein Frauchen dieses mal den Futterbeutel nicht dabei hatte, denn mit dem hat er letztes mal mit wachsender Begeisterung gespielt. Aber der Bub ist ja ein Schlauer: auf dem Rückweg kamen wir an vielen abgeholzten Baumstämmen vorbei. Sein Herrchen erzählte gerade meinem Frauchen, dass Rodney gerne auf die Stämme springt und schwupps….. stand der Bub auf dem Stamm…. und Herrchen??? Hatte nichts besseres zu tun, als in die Leberwurst-Keks-Tasche zu greifen und Rodney einen Keks zur Belohnung zu geben… zu Ende gekaut und schwupps…. stand er auf dem nächsten Stamm und lächelte erwartungsvoll… es klappte: Herrchen zog den nächsten Keks hervor… knabber, schlabber, weg der Keks… schwupps auf dem nächsten Stamm …. das ging bestimmt 5 oder 6 mal so und mein Frauchen lag fast auf dem Boden vor Lachen: „Rodney super! Was hast du dein Herrchen perfekt erzogen.“

Mist, dass das mit meinem Frauchen nicht so klappt, aber ich gebe die Hoffnung nach diesem Erlebnis nicht auf: auch der Mensch ist lernfähig und trainierbar.

Bis demnächst
wuff wuff Ruppert

Ein Gedanke zu „Rodney hats drauf…“

  1. Hi Rupi,
    und wir haben Euch gestern am Renternweg gesucht…
    Aber du hast vollkommen recht, dass der alte Herr von Rodney sehr gut erzogen ist. Rodney hat da so gute Vorarbeit geleistet, dass selbst für mich ganz automatisch ein Keks aus der Tasche in meine Schnauze wandert, wenn ich vor dem Herrchen sitze und ihn nett anlächle. Und wenn das nicht klappt, dann springe ich auch schon mal hoch und tippe die Tasche mit der Schnauze an – kann ja mal sein, dass Herrchen mich nicht so richtig verstanden hat – und dann klappt es auf jeden Fall. Meine Menschen würden ausflippen, wenn ich das machen würde! Deshalb habe ich diese Strategie nur für Rodneys Herrechen entwickelt. Klappt immer super. Und auf einen Baumstamm brauche ich nicht einmal klettern.
    Riesenschleck, Felix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.