Die Übernahme unserer Liegeplätze durch eine fremde Spezies

IMG_5064Wir sind ja wirklich sehr verträglich allen anderen Lebewesen gegenüber. Im Wald, so haben wir in kleinen Vorträgen gelernt, lassen wir Rehe und Hasen in Ruhe, denn die wohnen dort und wir wollen ja auch nicht, wenn wir uns ausruhen und erholen, gestört werden. Zwar muss ich immer ziemlich laut bellen, hoffe aber, dass das die Waldbewohner nicht besonders stört.

Auch in unserer Wohngemeinschaft sind wir ziemlich tolernat. Wir wohnen ja nicht nur mit Menschen zusammen – und die bekommen auch noch immer wieder Besuch von fremden Menschen, die wir dann aber bald gut kennen -, sondern, und das ist eine echte interkulturelle Herausforderung, auch mit KATZEN. Und da stimmt ja bei der Kommunikation nichts mehr. Angeblich haben sie beste Laune, wenn sie mit senkrecht aufgestelltem Schwanz in der Gegend herumlaufen. Wenn der Schwanz lustig in der Gegend herumpeitscht, haben sie angeblich schlechte Laune und man soll ihnen dann nicht zu nahe kommen.

Mit dem Nahkommen ist es ja sowieso so eine Sache. Ich zum Beispiel bin ja ein äußerst höflicher Hund  und begrüße morgens alle durch lustiges Bellen und verabschiede selbstverständlich abends auch alle durch ausgiebiges Kopfschnuppern. Und dann liegt diese Pauline im Sessel – wo gibt es eigentlich so etwas, dass eine einzige kleine schwarze Katze einen ganzen Sessel für sich beansprucht? -, ich will ihr am Kopf schnuppern, um ihr eine Gute Nacht zu wünschen, und sie macht endweder die Augen zu und duckt den Kopf weg oder aber sie macht merkwürdig komische Geräusche, die ich nicht richtig einordnen kann, die mich aber erst einmal auf Abstand halten.

Naja, und dann komme ich gestern ins Wohnzimmer und will mich nach dem anstrengenden Spaziergang und dem leckeren Abendessen in mein Körbchen legen und sehe dieses hier:

Oscar_1

Das ist doch wohl die Höhe, oder? Wir benehmen uns im Wald vorbildlich und nun übernimmt zu Hause diese komische fremde Spezies auch noch unsere Körbchen! Dabei haben sie eigene, viel kleinere, in die passen wir nicht! Sollen die doch dadrin liegen, nicht auch noch auf unserem Kissen. Und hinterher riecht alles nach Katze. Furchtbar! Das ist übrigens Oscar, der immer draußen herumläuft und mittlerweile wohl überhaupt keinen respekt mehr hat vor Hunden. Liegt der da stundenlang und schläft in aller Seelenruhe. Was soll hund dazu sagen?

Oscar_2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.