Neues Spiel: Smaland für Hunde

Ab und zu kommen uns mal die Kinder besuchen, die in unserer Straße wohnen. Dann spielen sie stundenlang mit uns und wenn wir alle ganz erschöpft sind, trinken sie ein Glas Apfelschorle und wir setzen uns alle im Kreis auf die Wiese. Und dann erzählen sie uns meistens was sie Spanndens erlebt haben in den letzten Tagen. Und dabei haben sie uns, das war schon im letzten Sommer, auch immer wieder von einem komischen Land erzählt, von Smaland. In Smaland muss es wohl für Kinder ganz toll sein, weil es dort keine Eltern gibt, die die Kinder ständig ermahnen, von ihnen gutes Benehmen erwarten oder gar das stundenlange Herumlaufen durch Möbelmuseen. Statt dessen können die Kinder nach Herzenslust spielen, am liebsten, und da bin ich ja ganz neugierig geworden, in einem großen Bassin, in dem ganz, ganz, aber auch wirklich ganz viele bunte Bälle herumliegen. Sie haben so schon erzählt, dass ich den ganzen Winter über mehrmals von so einem tollen Smaland mit den vielen Bällen geträumt habe. Felix hat mir erzählt, dass er immer genau wusste, wann ich vom Smaland träume, weil ich dann vor lauter Freude im Traum laut gebellt habe.

Ist ja klar, dass wir Hunde auch ein Smaland haben wollten, ein Land, in dem wir auch in lauter Bälle springen, laufen, suchen, liegen, uns herumwälzen können. Und was soll ich Euch sagen: Wenn man nur die Augen im Wald aufmacht und ein bisschen kreativ ist, dann findet man auch ein Smaland für Hunde. Bei uns im Wald gibt es nämlich solche Mulden. Ich weiß gar nicht, ob die in jedem Wald vorkommen oder nur bei uns, weil wir nämlich in einem Wald spazieren gehen, in dem vor ganz vielen Jahren die erste Steinkohle eingesammelt worden ist. Ist ja auch egal, jedenfalls gibt es Mulden. Und in den Mulden sammelt sich im Herbst das Laub. Und dann liegt das Laub das ganze Jahr in der Mulde und im nächsten Herbst kommt neues Laub hinzu. Und schwupp di wupp ist ein Smaland entstanden, eins nur für Hunde. Hier können wir uns wälzen, wir können buddeln, wir können mit Schmackes hineinsausen und einen Stock oder einen Ball suchen, der immer im Laub versinkt, so dass wir auch unsere dicken Nasen nutzen müssen, um unsere Spielzeuge wieder zu finden. Zum Schluss, wenn wir ganz furchtbar ermattet sind, können wir ganz gemütlich und ganz weich in dem Laubbett liegen und verschnaufen.

Wir haben das alles auf Fotos bannen lassen, die könnt Ihr Euch jetzt anschauen. Wir haben ja noch viel mehr Fotos, aber hier muss eine kleine Auswahl reichen. Übrigens: Petra, in Orange zu erkennen, hat für Wurfnachschub gesorgt. Vielen Dank dafür!Und wenn Ihr beim Bildergucken schnell klickt, könnt Ihr sogar das Laub fliegen sehen.

:

Ein Gedanke zu „Neues Spiel: Smaland für Hunde“

  1. Was? Das lustige Spiel hat ein menschliches Original? Und dann noch aus dem Möbelsektor? Ich bin schockiert… Aber der Schock hält sich in Grenzen, weil das Spiel so viel Spaß macht. Und Schubbeln im Laub ist sowieso das Schönste, was es gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.