Co-Pilot Rupi im Schnöselcar

Juhu, heute haben wir es endlich getan:

da die Wetterfrösche für heute Nachmittag gutes Wetter angesagt haben, hat Frauchen beschlossen, nicht nur mich zu lüften, sondern auch unser Schnöselcar. Nachdem heute Vormittag Spaß für Hundejungs angesagt war, gab es nachmittags Spaß nur für Frauchen und mich: das Schnöselcar sprang zwar nicht direkt an, aber nach ein paar mal orgeln, was mich sehr aufgeregt machte, sprang Fiffi mit satten Gebrumme an. Frauchen sammelte alle Schnöselcar-Utensilien inkl.meiner Schnöselbrille ein, ließ mich einsteigen, setzte mir die Brille auf und parkte aus; Zawie mußte disen Augenblick fotografisch festhalten:
Frauchen stellte fest: ich bin ein toller Co-Pilot, der es liebt, seine Ohren im Wind fliegen zu lassen und sich bequem – den Kopf rückwärts auf der Rückenlehne ausgerichtet – auf dem Sitz zu platzieren. Viele Mensch haben sich an meinem coolen Aussehen erfreut.

Nächste Woche machen wir das wieder, gell Frauchen???

3 Gedanken zu „Co-Pilot Rupi im Schnöselcar“

  1. Was seht ihr coooool aus! Hast Du die Brille etwa aufgelassen? Und bist die ganze Zeit sitzengeblieben? Mit dem Fahrtwind um die Ohren? Und bist nicht an jeder Ampel aus dem Auto gesprungen? War das echt toll? Besser als mit dem Igel zu spielen, in den Deilbach zu rennen und Wurzeln auszugraben? Etwa besser, als mit UNS einen super tollen Hundespaziergang zu machen? — Wenn ja, will ich auch mal mit dem Schnöselauto fahren.

  2. Mit euch zusammen spazieren gehen und toben ist das „non plus ultra“; vor allem da ich mich dabei auf meine eigenen dicken 4 Pfoten verlassen kann. Aber es hatte schon was, sich vom Fahrtwind durchpusten zu lassen.
    Ich habe mit Frauchen gesprochen und sie würde dich mitnehmen unter folgenden Bedingungen:
    1. die Brille wird angezogen und während der Fahrt bleibt sie auch auf der dicken Nase
    2. es wird nicht auf dem Sitz rumgeturnt, sondern es wird brav sitzen geblieben; dafür gibt es auch an jeder roten Ampel ein Leckerchen
    3. es werden keine Hunde, Menschen, Schafe, Mopeds oder sonst wer aus dem Auto heraus angeblökt
    4. es wird nicht ins Lenkrad gegriffen….
    Meinst du, du kannst das durchhalten? Dann steht einer Fahrt am Wochenende nix mehr im Weg….

    1. SOOOO viele schwer einzuhaltende Regeln?!!! Vor allem das Nicht-Kommentieren von anderen Hunden wird mir schwer fallen. Und die Brille auf der Nase zu lassen, geht gleich gar nicht. Meinst du, es reicht nicht, wenn ich Petra zwischendem Bellen ganz besonders nett angucke?

Schreibe einen Kommentar zu felix Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.