Eröffnung der Fichthorn-Saison

Gestern haben wir „notgedrungen“ die Badesaison Fichthorn gestartet:
als Frauchen mich ins Auto packte, um zu unserem Freitags-Spaziergang zu starten, war das Wetter noch „gut“: es regnete und schneite nicht.
Aber als wir am Parkplatz ankamen, war der Himmel dunkelgrau…. Claudias Laune sank… Wir starteten trotzdem und wir Hundejungs wussten natürlich, wohin der Weg uns führt: zum Badeteich. Also rannten wir 3 schon mal vor.
Unsere Menschen trotteten hinter uns her, den Blick immer gen Himmel, der immer dunkler wurde; die letzten blauen Flecken verschwanden auch noch und es fing an zu regnen. Da am Ufer des Badeteiches einige dichte Bäume stehen, beschlossen die Frauchen am Teich zu bleiben und uns dort kräftig zu bespassen, was wir auch gerne angenommen haben, wie man im Film sehen kann: Eröffnung der Fichthorn-Saison 2013

Als Felix zu zittern anfing, stellten wir das Schwimmen ein und spielten mit den Igel, Tannenzapfen, Bäumen und allem was zwischen unsere Zähne passte. Es regnete immer stärker und Claudias Laune sank gegen NULL: „Hätte der Regen nicht bis 16 Uhr warten können?“. Zur Erklärung: wir wären dann im Trockenen wieder nach Hause gekommen…
Also stellten sich unsere Frauchen unter einer großen Tanne unter. Wir Hundejungs hatten trotzdem Spaß, denn wir können uns mit allem amüsieren:

Endlich verzogen sich die Wolken und der Regen und die Sonne kam wieder hervor. Die gute Laune kam genauso so schnell wieder, wie der Himmel aufklarte. Unsere Frauchen tauten auch wieder auf und bespielten uns mit wachsender Begeisterung:
Spaß im nassen Wald

Und zack waren schon wieder fast 2,5 Stunden um. Wir machen uns –  ein wenig müde – auf den Weg zum Auto. Unterwegs haben wir noch viele Krötenpaare getroffen, die sich bei dem wärmer werdenden Wetter fortpflanzen wollen. Leider kam uns ein Trecker entgegen, der die Familienplanung vieler Kröteneltern mit seinen dicken Rädern ein Ende setzte; aber ein Paar wurde von Claudia gerettet. Danke!

Wir brachten Felix und Linus nach Hause und nahmen dann Claudia mit, denn die Frauchen wollten noch zu Toni & Moni. Moni bedruckt Anziehsachen und die Frauchen wollen unseren Blog unter die Menschen tragen (Lisen Shirt). Das war ein lustiges Wiedersehen mit Rakete und Sally, die schon im Büro auf mich warteten. Das Schöne in dem Büro ist, dass ich immer die versteckten Spielzeuge der Beiden suchen kann, das macht Spaß. Außerdem haben Toni und Moni das schönste Hundefernsehen im Büro: eine Voliere voller Wellensittichen und ganz viele Vögel auf der Terasse, die sich um das Futterhäuschen scharen. Ich könnte hier den ganzen Tag verbringen, aber ich bekam Hunger und fing an zu quengeln. Also packe Frauchen Claudia und mich wieder ein und brachte uns heim.

Nach dem Abendbrot habe ich es dann auch nur noch aufs Sofa geschafft, wo ich total müde tief und fest eingeschlafen bin… Toller Tag…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.