Rupperts Stöckchen fliegt….

Da ich ein alter Mann bin, brauchte ich halt etwas länger, um in die Tasten zu hauen…
Ich werde die Fragen nun – eine nach der anderen – langsam beantworten, in meinem Alt-Herren-Galopp. Fangen wir an:

1. Wenn du die Wahl hättest: Lieber Zweibeiner oder Vierbeiner? – Bitte begründe deine Entscheidung.

BlickHmmmm…. Mit Vierbeinern ist es schon sehr lustig. Unsere Gang ist mir seeeehr lieb und heilig und auch wenn wir so tun, als ob wir nichts miteinander zu tun haben, passen wir alle aufeinander auf. Besonders, wenn grosse „Vollrüden“ mit ihren „Vollbesitzern“ ankommen und angeben, wie toll sie sind. Da habe ich mir angewöhnt, den Vollrüden zu besteigen (früher hat mein Feund Steini noch geholfen, in dem er sich vor den Vollrüden gestellt und sein schönstes „Lächeln“ aufgesetzt hat) Ok ist nicht nett, aber lustig. Und es macht Spaß zwischendurch „furchtbar böse“ zu spielen, besonders mit Connor zusammen.

Aber ehrlich: ich bevorzuge doch mein Frauchen. Sie hat viel für mich und mit mir gemacht. Mit ihr auf dem Sofa/im Bett zu liegen, ist toll und gibt mir die Sicherheit und Wärme, die ich brauche. Wenn Frauchen nicht da ist, ist Micha da. Der geht auch; nur nicht, wenn er Frauchen umarmt. Da muss ich dann aufpassen…

2. Stöckchen oder Bällchen? Käse oder Leberwurst?

Früher war mein Igel mein EIN UND ALLES. Ob auf Land und im Wasser, bei BayWatch-Spielchen am reissenden Bach…, das orange Ding war immer dabei. Da ich nun ein wenig zur Tüddeligkeit neige, reicht auch ein Stöckchen, dass ich überall liegen lassen kann. Ausserdem kann man mit dem Stöckchen „hölzerne Leine“ spielen und sich von Frauchen, Claudia oder sonst wem durch die Gegend ziehen lassen. Herrlich!!!

Muss ich mit echt zwischen Käse und Leberwurst entscheiden??? Ich nehme beide. Im Alter ist man nicht mehr so wählerisch, da nimmt hund was er bekommen kann…

3. Würdest du das Geheimnis um das ultimative Rezept für Hundekekse hier öffentlich lüften?

Auf unseren Spaziergängen habe wir viele lustige Hunde und Menschen kennengelernt,  u.a. das Herrchen von Rodney. Diesesr Mann hatte IMMER die leckersten selbstgemachten Hundekekse Geschmacksrichtung Leberwurst dabei und gab immer mehrer Runden – ohne, dass ich was dafür machen musste, einfach so – aus…

Leider ist das Herrchen über die Regenbogenbrücke gegangen und seitdem habe ich keinen Spender mehr gefunden.

Ich glaube ich würde mich IMMER für Leberwurstkekse entscheiden, wie die gemacht sind, ist mir „Wurscht“, Hauptsache viiiiieeeeel Wurst …

Nachtrag: Frauchen hat für ihre brüllende Küchenmaschine ein Hundebackbuch bekommen. Wenn sie keksmässig loslegt, werde ich hier berichten…

4. Was hältst du von Hundekumpels, die tolle Tricks drauf haben?

SpringenEs ist schon verwunderlich, was manche Hunde alles tun, wenn Mensch das will/möchte. In jungen Jahren war ich auch trickmäßig gut drauf; es steckt halt doch ein Schlauberger in mir. Heute tun mir die Knochen weh und ich bin froh, dass ich nur noch zugucken darf.

Da ich von Schlaubergern umgeben bin (Felix & Connor), selber Zerrensolche Ansätze habe und es liebe mit meinem Frauchen lustige Dinge zu machen, finde ich perönlich Tricks toll. Felix und Connor sind aber Angeber und ich nenne sie sehr gerne Nerds, Hornbrillenträger und in der Schule hätte sie in der ersten Reihe gesessen und „Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich weiß was..“ gebrüllt. Bei denen sind Tricks einfach überbewertet…

WolfimSchafspelzIch mache eine strikte Unterscheidung zwischen Tricks, die mir Spaß machen und Tricks, die nur die Menschen toll finden. Wenn es den Hundejungs und -mädchen Spaß macht, mit ihren Menschen zusammen lustige Dinge zu machen, bin ich der Erste der hier bejahend bellt; ist Zwang dahinter, setze ich mein schönstes „Lächeln“ auf….

5. Was tust du, um dein Frauchen/Herrchen aus der Reserve zu locken?

BellenBellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen, bellen…. in allen Ton- und Gefühlslagen!!!!

6. Wie stehst Du dazu, dass Dein Halter über Dich bloggt?

Frauchen bloggt auch?? Is ein Ding. Nein, wir Hundejungs bloggen selber.

7. Ist dir im real life schon einmal ein Hundekumpel begegnet, den du in der Virtualität kennengelernt hast?

Nein.

8. Hast du schon einmal versucht, deinen Menschen zu erklären, wie dein Vomeronasalorgan funktioniert?

Gesundheit!!! Bin nur Grundschüler und kenne mich mit komischen Worten nicht aus…

9. Wenn die Hundesteuer an ihren eigentlichen Zweck gebunden wäre, wofür würdest du das viele Geld ausgeben?

LimonadenbaumAufforstung der Städte mit Leberwurst- und „Limonaden“-bäumen (s. Pipi Langstrumpf), Wiesen und Seen und Bächen und Matsch und Wühlhalden und Schubbelflächen und hohe Gräsern und umgefallenen Bäumen und Pfützen und allem was mir Spaß macht…..

10. Das Gerücht hält sich hartnäckig, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist. Wie siehst du das?

Bei Frauchen und mir trifft das schon zu, wie das bei anderen ist, weiß ich nicht. wir haben viel zusammen erlebt und das hat uns schon sehr zusammen geschweißt. Gut, jetzt ist Micha da, aber ich denke, dass ich gaaaaanz kurz nach ihm komme…..

11. Und umgekehrt? Wird dann ein Schuh daraus: Ist der Mensch des Hundes bester Freund?

Wie schon unter 10. gesagt: ich denke bei Frauchen und mir ist das schon was Besonderes….

Ups…. schon am Ende??? Gut hat etwas gedauert, aber ich bin fertig geworden…